Sprit Spar Tipps

Kraftstoff Sparen

spritsparen fängt schon vor dem Fahren an

Der Kraftstoffverbrauch von Kraftfahrzeugen kann sehr stark durch den Fahrer beeinflusst werden. In Zeiten immer weiter steigender Kraftstoffpreise und der Klimaerwärmung möchten wir Ihnen neun Tipps geben, die Ihnen helfen den Kraftstoffverbrauch Ihres Auto zu senken. Sie werden erstaunt sein, wieviel Einfluss der Fahrer auf den Spritverbrauch hat:

 

  1. Fahrrad fahren: Legen Sie kurze Strecken bewusst mit dem Fahrrad zurück. Das hilft Ihnen und Ihrem Geldbeutel.
  2. Fahrten planen: organisieren Sie Ihre Fahrten. So lässt sich vielleicht die eine oder andere Einkaufsfahrt mit der Fahrt zur Arbeit kombinieren.
  3. Luftdruck beachten: Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen den Luftdruck Ihrer Reifen. Bei zu wenig Luftdruck verschleißen die Reifen vorzeitig und der Kraftstoffverbrauch steigt. Vergessen Sie nicht den Reservereifen.
  4. Nichtbenötigte Gegenstände im Auto: Entfernen Sie alle unnötigen Gegenstände aus Ihrem Fahrzeug. Unnötiger Balast muß vorallem im Stadtverkehr immer mit beschleunigt und abgebremmst werden. Entfernen Sie auch Dachboxen und Fahrradträger, wenn sie nicht gebraucht werden.
  5. Sofort losfahren: Lassen Sie den Motor nicht warmlaufen. Starten Sie den Motor erst unmittelbar vor dem losfahren.
  6. Zügig hochschalten: Schalten Sie zügig in die höheren Gänge und halten Sie die Drehzahl wenn möglich zwischen 2000 Upm und 3000 Upm.
  7. Vorausschauen: Beobachten Sie den vorausfahrenden Verkehr. So können Sie schon früh auf den Verkehr reagieren und das FZG z. B. besser ausrollen lassen.
  8.  Motor abstellen: Wenn Sie an Ampeln oder Bahnübergängen stehen, stellen Sie den Motor aus. Bereits ab ca. 20 sek. Motorstop sparen Sie mehr Kraftstoff als durch den Neustart verbraucht wird.
  9. Berg ab: Lassen Sie bei Bergabfahrten immer einen Gang eingelegt und betätigen Sie nicht die Kupplung. Dadurch läuft der Motor im Schubbetrieb und nur im Schubbetrieb wird die Spritzufuhr komplett abgeschaltet. Als Faustregel gilt bei Bergabfahren immer den Gang verwenden, der auch bei der Auffahrt verwendet wird.
  10. Angepasste Geschwindigkeit: Bei Geschwindigkeiten über 140 km/h steigt der Kraftstoffverbrauch aufgrund des Luftwiederstand überproportional an.